Mehr

DEMEEUW führt mit der Rekom ein vollständig neues Bausystem ein. Die Rekom erhält im Angebot von DEMEEUW Verhuur, neben der Flexicom und der Kombi-Unit, einen festen Platz, unterscheidet sich jedoch unter anderem durch ihren hochwertigen und nachhaltigen Charakter.

Im Zusammenhang mit dem geplanten Umbau des SPIL-Zentrums (SPielen, Integrieren, Lernen), wo sowohl die Grundschule 't Karregat als auch die Kindertagesstätte Korein Kinderplein niedergelassen sind, suchte der Auftraggeber nach einer vorübergehenden Unterkunft. Der ursprüngliche Plan bestand darin, beide Einrichtungen in einem Werksgelände am Urkhovenseweg in Eindhoven unterzubringen. Dies erwies sich im letzten Moment aufgrund externer Faktoren als nicht möglich.

Im Anschluss bat die Schule zwei regionale Unternehmen um eine Modulbaulösung. Sowohl im Hinblick auf den Preis als auch die Qualität, aber auch bei den Anforderungen an das Gebäude machte DEMEEUW mit Einsatz der Rekom das beste Angebot. Außerdem hatte der Mitbenutzer Korein Kinderplein bereits gute Erfahrungen mit DEMEEUW gemacht. 

 

Eine verantwortungs-bewusste Alternative

Aufgrund der hohen Anforderungen, die an ein Schulgebäude gestellt werden, entschied sich DEMEEUW, das Projekt im neu entwickelten Rekom-Bausystem anzubieten. Es besteht aus hochwertigen wiederverwendeten Komponenten, die nach einer gründlichen Prüfung und einer eventuellen Aktualisierung erneut zum Einsatz gekommen sind. Die Einheiten sind von hoher Qualität, haben eine hochwertige Ausstrahlung und einen nachhaltigen Charakter. Kurz: Eine clevere Unterkunftslösung für den preis- und qualitätsbewussten Auftraggeber.

Aufgrund der Betonböden und der hohen Innenwände bietet dieses Gebäude ein angenehmes Raumklima, was für den Unterricht ausgesprochen gut ist. „Die vorübergehende Schule wird als angenehm erfahren, insbesondere durch das viele Tageslicht, die gute Belüftung und den schwingungsarmen Betonboden", so Leo Bimbergen, Projektleiter aus der Gemeinde Eindhoven.

Fünf Wochen bis zur Fertigstellung

Im November 2013 erhielt DEMEEUW die Bestätigung, dass sich das angebotene modulare Bausystem als die beste Lösung für die Grundschule 't Karregat und die Kindertagesstätte Korein Kinderplein erwiesen hatte.

Aufgrund der zuvor aufgelaufenen Verzögerung fiel die Durchlaufzeit ausgesprochen kurz aus, denn das Gebäude musste schon nach den Weihnachtsferien in Betrieb genommen werden. Damit hatte DEMEEUW nur fünf Wochen Zeit bis zur Fertigstellung. Im gut 1.200 m2 großen Gebäude fanden am Mittwoch, den 8. Januar, schon wieder die ersten Unterrichtsstunden für die Kinder statt, die natürlich vom neuen Schulgebäude begeistert waren.

Eine schöne Leistung, zu der die Mitarbeiter der kommunalen Stellen und der Versorgungsbetriebe ebenfalls einen positiven Beitrag geleistet haben. Das Gebäude wird sicherlich bis Ende 2014 stehenbleiben.

DEMEEUW schafft neuen Raum für unter anderem: